Morbus Crohn und Colitis ulcerosa

Morbus Crohn und Colitis ulcerosa sind sogenannte chronisch entzündliche Darmerkrankungen. „Chronisch“ bedeutet, dass die Erkrankung über lange Zeit bestehen bleibt und wiederholt zu Beschwerden führen wird. In der Zwischenzeit kommt die Erkrankung mit Hilfe einer geeigneten Behandlung immer wieder zur Ruhe.
Dies nennt man schubweisen Verlauf. Wenn erneut Beschwerden auftreten, heißt dies „Rezidiv“. Wenn keine Beschwerden vorhanden sind, nennt man dies „Remission“.

Beide Erkrankungen kommen bei Kindern, wie bei Erwachsenen vor. In Deutschland erkranken jedes Jahr ungefähr 3200 Kinder und Jugendliche neu an Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa.

Die Ursache der beiden Erkrankungen ist bis heute nicht genau bekannt, obwohl sich viele Forscher in der ganzen Welt mit Morbus Crohn und Colitis ulcerosa beschäftigen.